Generationen mit- und füreinander

Wer ist die GenoEifel eG und was tun wir?

Die GenoEifel eG ist eine eingetragene gemeinnützige Genossenschaft.

Die Mitglieder aller Generationen unterstützen sich gegenseitig mit alltäglichen Hilfen.

Unser Konzept

Als Bürgerinnen und Bürger mit gleichen Interessen schließen Sie sich zusammen, um Probleme zu lösen, die alle betreffen.

In einer generationsübergreifenden Selbsthilfe-Gemeinschaft sorgen Sie füreinander mit Arbeiten, die Sie selbst verrichten können.

Sie erhalten im Gegenzug persönlich entsprechende Hilfe von anderen Mitgliedern der Gemeinschaft.

Bei uns können Sie

  • Ihre Fähigkeiten zum Wohle aller einbringen;
  • anderen und sich selbst ein selbstbestimmtes Leben in vertrauter Umgebung erleichtern;
  • eine Stärkung des nachbarschaftlichen Zusammenhalts in unseren Dörfern und Städten erfahren;
  • eine Plattform bürgerschaftlicher Selbsthilfe aufbauen und nutzen;
  • generationenübergreifendes Miteinander genießen;
  • ein Teil einer familiären Gemeinschaft sein.

Gegenseitige Unterstützung im Alltag

Wer kann Mitglied werden?

Alle Bürgerinnen und Bürger der Region können Mitglied werden.

Dabei ist es unerheblich, ob Sie aktiv als Helfender in der Genossenschaft mitwirken oder Hilfe in Anspruch nehmen.

Auch Unternehmen haben die Möglichkeit, das Projekt zu unterstützen und in der gemeinnützigen GenoEifel eG Mitglied zu werden.

Wie werde ich Mitglied?

Informationsmaterial und Beitrittserklärungen finden Sie in allen Filialen der VR-Bank Nordeifel eG oder hier auf unserer Internetseite. 

Wir freuen uns auf den Eingang Ihrer Beitrittserklärung und nehmen gerne Kontakt für ein persönliches Erstgespräch auf.

Wie wird abgerechnet?

Pro Stunde erhaltener Hilfeleistung zahlt jedes Mitglied 9 € an die Genossenschaft.

Als Helfender erhalten Sie davon 6 €.

Die Differenz von 3 € wird für die laufenden Kosten der gemeinnützigen Genossenschaft verwendet.

Die Genossenschaft bietet Ihnen auch die Möglichkeit, das erarbeitete Guthaben auf einem Zeitkonto anzusparen, um es später für eine Hilfeleistung eintauschen zu können. 

Die Helfenden können ihr Entgelt zugunsten Bedürftiger spenden.